Fri. Aug 19th, 2022
yoga pose

Laut gesetzlicher Definition ist ein Nahrungsergänzungsmittel ein Lebensmittel, das dazu dient, die allgemeine Ernährung zu ergänzen. Sie bestehen aus Mineralstoffen und Vitaminen oder sonstigen Stoffen, die mit ernährungsspezifischer und physiologischer Wirkung und in konzentrierter Form vorliegen.
Sie sind Lebensmittel, die in dosierter Form verabreicht werden. Welche Ergänzungsmittel sinnvoll sind, hängt von der Lebensweise, den Ernährungsgewohnheiten und dem Gesundheitszustand ab. Laut einer Studie aus dem Jahr 2015 sind Verzehrer von Nahrungsergänzungsmitteln gesundheitsorientiert und gut informiert.

Welche Nahrungsergänzungsmittel gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an Ergänzungsmitteln. Sie lassen sich unterteilen in die Gruppe der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Daneben gibt es Aminosäuren, Ballaststoffe, essenzielle Fettsäuren sowie Pflanzen- und Kräuterextrakte.

Welche Nahrungsergänzungsmittel sind sinnvoll?

Entscheidend für die Auswahl ist, in welcher Lebenssituation sich die Frau befindet und was sie ausgleichen oder ergänzen möchte.
Für Sportlerinnen und bei Stress ist es sinnvoll, Magnesium einzunehmen. Darüber hinaus sind Aminosäuren für den Muskelaufbau sinnvoll. Das Sonnenvitamin D ist in unseren Breitengraden besonders wichtig und für Frauen speziell, da sie häufiger an Osteoporose erkranken.
Wenn die Menstruation stark, leiden Frauen an Eisenmangel.
Hier kann für eine Zeit lang eine Einnahme sinnvoll sein.

Berufstätige Frauen sind häufiger Mehrfachbelastungen ausgesetzt, sie managen das Familienunternehmen mit Haushalt und erziehen die Kinder neben der Arbeit. Durch Stress steigt der Bedarf an dem Spurenelement Selen, das zuständig für den Schutz der Zellen ist. Die Einnahme von B-Vitaminen sind bei Stress ebenfalls empfehlenswert und Vitamin C sorgt für ein gutes Immunsystem.

In der Schwangerschaft benötigt die Frau 10 % mehr Vitalstoffe. Laut Verbraucherzentrale ist es günstig, wenn sie Jod und Folsäure einnimmt. Da dies über das Essen alleine nicht ausreichend aufgenommen wird. Frauen, die schwanger werden möchten oder werden könnten, sollen Folsäure einzunehmen, damit sich der Embryo optimal entwickelt.

In der Stillzeit sollte auf Ergänzungsmittel verzichtet werden, da hier ein Mehrwert für Mutter und Kind nicht wissenschaftlich belegt ist.

Kommt eine Frau in die Wechseljahre, haben circa 2/3 der Frauen Beschwerden damit. Es handelt sich um keine Krankheit, aber die Beschwerden können unangenehm sein. Laut einer Studie von Stiftung Warentest sind wenig der angebotenen Mittel hilfreich. Anders verhält es sich mit Pflanzenextrakten. Die rote Maca-Wurzel aus Peru wirkt auf die Gesundheit und das Wohlbefinden ein. Sie ist seit Jahrhunderten bekannt. Die Maca-Wurzel wurde bei Kinderwunsch eingesetzt, bei den typischen Frauenbeschwerden während der Menstruation oder in den Wechseljahren.
Beim Mann wurde die schwarze Maca-Wurzel als Potenzmittel verabreicht. Die Maca-Wurzel hat wie Ginseng eine aphrodisierende Wirkung. Studien zufolge hilft bei depressiver Verstimmung. Die Maca-Wurzel fördert die Libido, indem sie den Beckenboden besser durchblutet.

Nahrungsergänzungsmittel für Frauen gibt es in Form von Tabletten, Kapseln, Pulver oder Trinkampullen. Es ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Du entscheidest was dir wichtig ist um gesund und fit zu bleiben.

By admin