Welche Infrarotheizstrahler können auf der Terrasse zum Einsatz kommen?

Unter einem Infrarot-Heizstrahler werden Geräte verstanden, die per Knopfdruck sofort Wärme erzeugen können. Sie sind eine gute Alternative zu fest installierten Heizungen bzw. Heizstrahlern. Die flexiblen Heizsysteme nutzen eine komplett andere Heiztechnik und bieten deshalb auch einen Mehrwert für den Außenbereich. Während herkömmliche Anlagen Luft aufwärmen, strahlt und erwärmt das Infrarotlicht ein Objekt direkt. Vom Effekt her werden die Infrarotstrahlen den wohltuenden Sonnenstrahlen nachempfunden, nur das keine ultraviolette Strahlung entsteht.

Funktionsweise und Heizsysteme

Beispielsweise werden auf dem Markt moderne Wandstrahler angeboten, die eine um mehr als 50 % Energieeffizienz bieten können, als vergleichbare Gasheizsysteme. Solche multifunktionalen Geräte funktionieren mit einer Kurzwellentechnik, die Infrarot A oder Infrarot B-Strahlung aussenden. Selbstverständlich werden derartige Apparaturen ebenso mit Fernbedienung und Netzschalter ausgestattet. Dies ermöglicht eine stufenweise Wärmeregulierung per Fernschaltung. Neuere Modelle verfügen darüber hinaus über eine Bluetooth-Steuerung per App. Für eine bessere Kontrolle der einzelnen Regulierungsgrade ist die Anzeige mit einem LED-Display versehen. Ferner sind die Mechanismen strahlwasserabweisend und sehr witterungsbeständig. Von ihrer Effizienz her können einige Geräte sogar Flächen bis zu 15 – 17 qm erwärmen. Zur Montage wird beim Bestellumfang ein langes Stromkabel, Montagewinkel und andere Zubehörteile wie Standfüße mitgeliefert.

Andere Varianten sind mit Masthalter lieferbar. Die Masthalterung vergrößert das Einsatzgebiet und lässt einen Einbau ebenfalls unter größeren Schirmen zu. Damit eignen sie sich ins besonders für die Anwendung in der Gastronomie oder bei Events. Des Weiteren sind die Infrarotstrahler bequem und einfach demontierbar, wenn diese nicht mehr gebraucht werden.

Tipps, Vorteile und Pflege

Neben der bereits erwähnten Energieeffizienz sind Infrarotstrahler auch noch relativ sparsam. Sie funktionieren mit wenigen Kilowatt und erwärmen anschließend noch größere Flächen. Es muss nur für eine optimale Positionierung gesorgt werden, um den gewünschten Bereich komplett abzudecken. In der Regel erfolgt eine Deckenmontage, was die Strahler ebenfalls schwenkbar macht. Meist reicht ein Heizstrahler dann für eine Familie mit drei bis vier Personen vollkommen aus.

Möchte man die Lebensdauer eines Infrarotstrahlers erhöhen, ist eine richtige Bedienung und Wartung wichtig. Sollte das Gerät nicht gebraucht werden, ist eine Abdeckung oder Demontage empfehlenswert. Zudem ist es ratsam, die Anlage in regelmäßigen Abständen von Verschmutzungen zu befreien und die Belüftungswege zu kontrollieren. Ebenfalls ist darauf zu achten, dass nur Elemente bei nötigen Reparaturen verwendet werden, die mit der Technik kompatibel sind. Andernfalls kann es zu Schäden am Gerät kommen oder im schlimmsten Fall gibt das Gerät seinen Geist auf. Elementar ist aus diesem Grund eine richtige Inbetriebnahme, damit man wirklich lange Freude mit dem Heizstrahler hat.